Datenschutzerklärung

Sehr geehrte Damen und Herren, wir möchten uns ganz herzlich bei Ihnen für Ihr Interesse an der medialen Aufmachung unseres Unternehmen bedanken. In diesem Rahmen hoffen wir, dass unsere vielfältigen Angebote Sie überzeugen. Über eine fruchtbare und langfristige Zusammenarbeit würden wir uns daher sehr freuen.

Vor der Einleitung in die datenschutzrechtlichen Hinweise möchten wir hiermit ausdrücklich bestätigen, dass der Schutz der personenbezogenen Daten unserer Interessenten oberste Priorität hat und wir deshalb ausnahmslos die Maßgaben der Datenschutzgrundverordnung (nachfolgend: DS-GVO) und die Maßgaben des deutschen Bundesdatenschutzgesetzes (nachfolgend: BDSG) befolgen. Daher unterrichten wir Sie mit den unten dargestellten Informationen über die Erhebung und Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten auf unserer Homepage.

Unsere Website kann im Grundsatz ohne jede Angabe personenbezogener Daten genutzt werden. Wird aber die Verarbeitung personenbezogener Daten, wie z.B. des Namens, der Anschrift, E-Mail- Adresse oder Telefonnummer erforderlich, passiert dies sowohl unter der Beachtung der DS-GVO sowie der für unser Unternehmen geltenden landes- und fachspezifischen Datenschutzbestimmung. Mit dieser Datenschutzbestimmung informiert unser Unternehmen die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten und klärt die betroffenen Personen über die Ihnen zustehenden Rechte auf.

Bitte beachten Sie, dass, obwohl unser Unternehmen alle sachlichen, technischen und organisatorischen Maßnahmen umgesetzt hat, ein absoluter Schutz Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen von internetbasierten Datenübertragungen nicht möglich ist. Etwaige Sicherheitslücken können deshalb nicht vollständig ausgeschlossen werden.

  1. Kontakt des für die Verarbeitung Verantwortlichen
    Für die im Sinne der DS-GVO, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter verantwortlich ist:
    Geschäftsführer: Herr Osman Bozat
    t-exo Gesellschaft mit beschränkter Haftung
    Eschenstr. 46a
    47055 Duisburg
    Telefon: 0203 – 73 82 17 80
    Telefax: 0203 – 73 82 27 82
    Internet: www.t-exo.de
    Email: info@t-exo.de
  2. Erfassung personenbezogener Daten und Löschung
    Gemäß der DS-GVO sind wir verpflichtet den gesamten Umfang sensibler Daten, also alle personenbezogenen Informationen, die sich eindeutig auf eine bestimmte, natürliche Person zurückführen lassen, aufzulisten. Wenn Sie unser Kontaktformular auf unserer Website benutzen, können folgende personenbezogene Daten nach der DS-GVO erhoben werden:
    • Vor- und Nachname
    • E-Mail-Adresse
    • Telefonnummer
    • Website
    • Anliegen (Ihre Nachricht)

    Diese personenbezogenen Daten dienen lediglich der Funktionalität, der statistischen Auswertung und der Optimierung unseres Angebotes. Gemäß den gesetzlichen Vorgaben werden diese Daten nur in dem Zeitraum erhoben, in dem sie unseren Service nutzen. Die gesetzlich geltenden Löschvorschriften werden von uns ordnungsgemäß eingehalten. Personenbezogene Daten der betroffenen Person werden nur für den Zeitraum dokumentiert und verwendet, der zur Erreichung des Speicherzwecks erforderlich ist oder sofern dies durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einen anderen Gesetzgeber in Gesetzen oder Vorschriften, welchem der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Die personenbezogenen Daten werden gemäß den gesetzlichen Vorschriften gesperrt bzw. gelöscht, wenn der Speicherzweck entfällt. Des Weiteren erfasst unsere Internetseite bei jedem Besuch allgemeine Daten und Informationen, die in den Logfiles der Server gespeichert werden. Eine Log-Datei wird während eines automatischen Protokolls des verarbeitenden Computersystems erstellt. Erfasst werden können:

    • die genutzten Browsertypen und Versionen,
    • das Betriebssystem, welches vom zugreifenden System verwendet wurde,
    • die Website, von welcher ein zugreifendes System auf unsere Website gelangt,
    • wie Sie auf die Seite gelangt sind (vorherige Seite, Hyperlink etc.),
    • Zugriff auf die Seite: Datum, Uhrzeit, Häufigkeit,
    • eine Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse),
    • Umfang der übermittelten Daten, der Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems.

    Diese erhobenen Daten sorgen für eine Verbesserung unseres Angebotes und werden benötigt, um die Inhalte unserer Internetseite richtig auszuliefern, die Inhalte der Website sowie die Werbung zu optimieren und die permanente Funktionsfähigkeit unserer Website zu gewährleisten. Außerdem dienen die erhobenen Daten gegebenenfalls Strafverfolgungsbehörden, indem die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitgestellt werden. Server-Logfiles dürfen durch unser Unternehmen nur dann länger gespeichert, herausgegeben oder nachträglich genutzt werden, wenn sie in diesem rechtlichen Rahmen gestattet sind. Es werden mit diesen Daten keine Rückschlüsse unsererseits auf die betroffenen Personen bezogen.

  3. Ihre Rechte
    Im Folgendem möchten wir gerne unserer gesetzlichen Pflicht nachkommen und Sie über Ihre verschiedenen Rechte, in Bezug auf die Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten, informieren. Sollten Sie diese Rechte in Anspruch nehmen und durchführen, geschieht dies selbstverständlich kostenlos.
    • Bestätigungsrecht
      Sie verfügen über das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber eingeräumte Recht, von unserem Unternehmen eine Bestätigung zu verlangen, ob Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden. Wenn Sie dieses Bestätigungsrecht in Anspruch nehmen möchten, können Sie sich an den oben genannten, für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.
    • Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung
      Sie verfügen über das Recht, Ihr Einverständnis zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten uns gegenüber zu jedem Zeitpunkt zu widerrufen.
    • Auskunftsrecht
      Sie verfügen über das Recht, zu jedem Zeitpunkt von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen kostenlos Auskunft über Ihre personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten.
      Auf folgende Informationen haben Sie das Recht:
      • den Verarbeitungszweck
      • welche Kategorien Ihrer personenbezogenen Daten verarbeitet werden,
      • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre persönlichen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, besonders bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen,
      • falls möglich den vorgesehenen Zeitraum, für den die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Bestimmung dieses Zeitraumes,
      • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Vernichtung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung,
      • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde,
      • alle verfügbaren Informationen über den Ursprung der personenbezogenen Daten, sollten diese nicht bei der betroffenen Person erhoben werden,
      • gemäß § 22 Abs. 1 und 4 DS-GVO das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung inklusive Profiling und — zumindest in diesen Fällen — aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person,
      • die Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an ein Drittland oder an eine andere Organisation; falls dies der Fall sein sollte, haben Sie ein Auskunftsrecht über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit den Übermittlungen zu erhalten.
      • gemäß § 46 DS-GVO haben Sie das Recht über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung der personenbezogenen Daten unterrichtet zu werden, falls wir diese an ein Drittland oder eine internationale Organisation übermittelt haben.
    • Recht auf Berichtigung, Löschung oder Sperrung
      Sie verfügen über das Recht, eine unverzügliche Berichtigung Ihrer personenbezogener Daten zu verlangen, sollten diese falsch erfasst worden sein. Dies bezieht sich auch auf die Vervollständigung von personenbezogenen Daten z.B. mit Hilfe einer zusätzlichen Erklärung des Betroffenen. Außerdem haben Sie den Anspruch auf die unverzügliche Vernichtung der betreffenden personenbezogenen Daten, falls einer der folgenden Gründe eintritt und die Verarbeitung nicht notwendig ist:
      • der Zweck, für den die personenbezogenen Daten erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, entfällt,
      • es fehlt an einer weiteren Rechtsgrundlage, sollte die betroffene Person Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der Daten widerrufen, sollte diese sich gemäß auf § 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder § 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO gestützt haben,
      • die betroffene Person legt gemäß § 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß § 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein,
      • eine unrechtmäßige Verarbeitung der personenbezogenen Daten liegt vor,
      • der Verantwortliche unterliegt einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten, so muss er dieser Verpflichtung nachkommen und die personenbezogenen Daten löschen,
      • gemäß § 8 Abs. 1 DS-GVO wurden die personenbezogenen Daten in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft erhoben. Sollten Ihre personenbezogenen Daten von uns öffentlich gemacht worden sein, sind wird gemäß § 17 Abs. 1 DS-GVO dazu verpflichtet, diese Daten zu löschen.
      • Unser Unternehmen wird unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art ausführen, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass eine betroffene Person die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten von diesen anderen Verantwortlichen verlangt hat.
    • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
      Sie verfügen über das Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:
      • die betroffene Person bestreitet die Richtigkeit der personenbezogenen Daten, und zwar für eine Dauer, die es dem für die Verantwortung Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen,
      • die betroffene Person lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten, wenn die Verarbeitung unrechtmäßig ist,
      • die personenbezogenen Daten werden von dem Verantwortlichen zum Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen,
      • gemäß § 21 Abs. 1 DS- GVO hat die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt und es ist noch nicht abzusehen, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.
    • Recht auf Datenübertragbarkeit
      Sie verfügen über das Recht, einen Antrag zu stellen, durch den Ihre Daten ohne Behinderung unsererseits auf eine andere Stelle übertragen werden, sofern dies technisch umsetzbar ist und dadurch nicht die Rechte sowie die Freiheit anderer Personen beeinträchtigt wird.
      Des Weiteren haben sie das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen, ohne Behinderung durch uns, zu übertragen, sofern die Verarbeitung gemäß § 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder § 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO eingewilligt oder vertraglich gemäß § 6 Abs. 1 Buchstabe b DS-GVO bestimmt wurde und die Verarbeitung durch automatisierte Verfahren erfolgt, und sofern gemäß § 20 Abs. 3 DS-GVO die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen übertragen wurde.
    • Widerspruchsrecht
      Sie haben jederzeit aus Gründen, die sich Ihrer besonderen Situation ergeben, ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die aufgrund von § 6 Abs. 1 Buchstaben e und f DS-GVO erfolgt. Ebenfalls gilt dies auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling.
      Wir werden Ihre personenbezogenen Daten in diesem Falle nicht mehr verarbeiten, außer wir weisen schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nach, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
      Verarbeiten wir Ihre Daten, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer betreffenden personenbezogenen Daten mit dem Ziel, eine solche Direktwerbung zu betreiben, einzulegen; dies betrifft auch das Profiling, wenn es mit einer solchen Werbung in Verbindung steht.
      Die personenbezogenen Daten werden nicht mehr zu diesem Zwecke verarbeitet, sollten Sie gegen diese Verarbeitung widersprechen.
      Im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft steht es Ihnen frei, ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.
      Außerdem verfügen Sie über das Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die zu wissenschaftlichen, historischen oder statistischen Forschungszwecken gemäß § 89 Abs. 1 DS-GVO erfolgt.
      Dies gilt nicht, wenn die Verarbeitung zur Erfüllung einer im öffentlichen Interessen liegenden Aufgabe erforderlich ist.
    • Automatisierte Verpflichtungen im Einzelfall einschließlich Profiling
      Sie verfügen über das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung — einschließlich Profiling — beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Sie sowohl im rechtlichen Sinne als auch in ähnlicher Weise maßgeblich beeinträchtigt, sofern die Entscheidung
      • für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrages zwischen der betroffenen Person und den Verantwortlichen nicht notwendig ist, oder
      • aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten, oder
      • die betroffene Person diesem Profiling ausdrücklich zustimmt. Ist die Entscheidung für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrages zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen notwendig, treffen wir angemessene Maßnahmen, die die Rechte und Freiheiten und darüber hinaus die berechtigten Interessen der betroffenen Person wahren. Zu diesen Maßnahmen gehören mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung.
  4. Datenschutz bei Bewerbungen und im Bewerbungsverfahren
    Um ein Bewerbungsverfahren erfolgreich abzuwickeln, erheben und verarbeiten wir die personenbezogenen Daten von Bewerbern.
    Diese Verarbeitung kann auch elektronisch erfolgen, besonders wenn ein Bewerber die entsprechenden Bewerbungsunterlagen auf elektronischem Wege, beispielsweise per E-Mail oder über ein Webformular der Internetseite, an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt. Die übermittelten Daten des Bewerbers werden zur Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert, sofern es zum Abschluss eines Anstellungsvertrages zwischen dem für die Verarbeitung Verantwortlichen und einem Bewerber kommt. Sollte kein Anstellungsvertrag abgeschlossen werden, werden die Bewerbungsunterlagen zwei Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung automatisch gelöscht, sofern unserem Unternehmen keine berechtigten Interessen der Bewerbungsdaten entgegenstehen.
    Ein solches berechtigtes Interesse ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).
  5. Cookies
    Diese Website verwendet Cookies. Da wir den Besuch unserer Website attraktiv gestalten und die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen wollen, verwenden wir auf unseren Websites Cookies.
    Diese Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Die von uns genutzten Cookies werden teilweise nach dem Ende der Browser-Sitzung, also nach Schließen Ihres Browsers, wieder gelöscht (sog. Sitzungs-Cookies). Die anderen Cookies verbleiben auf Ihrem Endgerät, wodurch uns ermöglicht wird, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen (persistente-Cookies).
    Ihren Browser können Sie so einstellen, dass Sie immer über das Setzen von Cookies informiert werden und einzeln entscheiden, ob Sie diesen Cookie annehmen.
    Auch können Sie die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen. Akzeptieren Sie unsere Cookies jedoch nicht, kann die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein.
  6. Möglichkeit zur Kontaktaufnahme über die Internetseite
    Aufgrund von gesetzlichen Vorschriften enthält unsere Internetseite Angaben, durch die eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme sowie eine unmittelbare Kommunikation mit unserem Unternehmen ermöglicht wird. Diese Angaben umfassen beispielsweise auch eine allgemeine Adresse der sogenannten elektronischen Post (E-Mail-Adresse).
    Nimmt eine betroffene Person per E-Mail oder über ein Kontaktformular Kontakt zum für die Verarbeitung Verantwortlichen auf, so werden die von dieser Person übermittelten personenbezogenen Daten automatisch gespeichert. Solche personenbezogenen Daten, die auf freiwilliger Basis an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt wurden, werden für Zwecke der Bearbeitung oder der Kontaktaufnahme zur betroffenen Person gespeichert. Es erfolgt keine Weitergabe dieser personenbezogenen Daten an Dritte.
  7. Rechtsgrundlage der Verarbeitung
    § 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO dient unserem Unternehmen als Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, bei denen wir uns bei der betroffenen Person eine Einwilligung zur Bearbeitung der personenbezogenen Daten für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen.
    Bedarf es bei der Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, der Bearbeitung von personenbezogenen Daten beispielsweise bei Verarbeitungsvorgängen, die für eine Lieferung von Waren oder die Erbringung einer sonstigen Leistung oder Gegenleistung notwendig ist, so beruht diese Verarbeitung auf § 6 Abs. 1 Buchstabe b DS-GVO. Dies gilt auch für solche zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlichen Verarbeitungsvorgänge, beispielsweise in Fällen von Anfragen zu unseren Produkten oder Leistungen. Des Weiteren basiert eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten auf § 6 Abs. 1 Buchstabe c DS-GVO, sofern unserem Unternehmen eine rechtliche Verpflichtung unterliegt, wodurch eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten erforderlich wird, beispielsweise aus steuerlichen Pflichten. Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten kann in besonderen Fällen auch gemäß § 6 Abs. 1 Buchstabe d DS-GVO notwendig werden, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu sichern. Ein Beispiel dazu wäre die Verletzung eines Besuchers in unserem Betrieb, woraufhin sein Name, sein Alter, seine Krankenkassendaten oder ähnliche lebenswichtige Informationen an einen Arzt, ein Krankenhaus oder sonstige Dritte übermittelt werden müssten. Gemäß § 6 Abs. 1 Buchstabe e DS-GVO können Verarbeitungsvorgänge für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich sein, die im öffentlichen Interesse liegt oder die in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem für die Verarbeitung Verantwortlichen übertragen wurde.
    Letztlich könnten Verarbeitungsvorgänge auf § 6 Abs. 1 Buchstabe f DS-GVO beruhen, sofern die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt.
  8. Berechtigte Interessen an der Verarbeitung, die von dem Verantwortlichen oder Dritten verfolgt werden
    Sollte die Verarbeitung von personenbezogenen Daten auf § 6 Abs. 1 Buchstabe f DS-GVO basieren, liegt unser Interesse in der Durchführung unserer Geschäftstätigkeit im Hinblick auf das Wohlergehen unserer Mitarbeiter und dem Inhaber unseres Unternehmens. Sie verfügen über das Recht, sich bei einer für den Datenschutz zuständigen Behörde über die Verarbeitung personenbezogener Daten durch uns zu beschweren.
  9. Zeitraum, in dem personenbezogene Daten gespeichert werden
    Von entscheidender Bedeutung für den Zeitraum, in dem die personenbezogenen Daten gespeichert werden, ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Sofern entsprechende Daten nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung notwendig sind, werden diese routinemäßig nach Ablauf der Frist vernichtet.
  10. tzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten; Erforderlichkeit für den Vertragsabschluss; Verpflichtung der betroffenen Person, die personenbezogenen Daten bereitzustellen; mögliche Folgen der Nichtbereitstellung
    Die Bereitstellung von personenbezogenen Daten kann weiterhin teilweise gesetzlich vorgeschrieben sein (z.B. Steuervorschriften). Des Weiteren kann sich diese Verpflichtung auch aus vertraglichen Regelungen ergeben (z.B. Angaben zum Vertragspartner). Bei einem Vertragsabschluss kann die Notwendigkeit entstehen, dass uns personenbezogene Daten durch eine betroffene Person zur Verfügung gestellt werden, die in Folge dann durch uns verarbeitet werden müssen. Schließt beispielsweise unser Unternehmen mit der betroffenen Person einen Vertrag ab, so ist diese verpflichtet uns personenbezogene Daten zu übermitteln. Der Vertrag mit der betroffenen Person könnte nicht geschlossen werden, sollte diese sich weigern, personenbezogene Daten an uns zu übermitteln. Bevor eine Bereitstellung personenbezogener Daten durch den Betroffenen erfolgt, muss dieser sich erst an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.
    Die Betroffenen werden durchuns einzelfallbezogen aufgeklärt, ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben sind oder die Bereitstellung für den Vertragsabschluss notwendig ist, d.h. ob eine Verpflichtung zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten besteht.
    Außerdem klären wir den Betroffenen über die Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten auf.
  11. Bestehen auf eine automatisierte Entscheidungsfindung
    Auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling verzichten wir als verantwortungsbewusstes Unternehmen.
Datenschutz Mietmöbel T-EXO